Welche Dateiformate?

Egal ob Poster, Rollups oder große Popup-Displays, wichtig ist immer dass die Daten passen.

Dateiformat

PDF

Das ideale Dateiformat ist PDF/3-3. Es lässt sich unter anderem direkt aus Adobe-Produkten wie Indesign oder Distiller erzeugen.
Sie können auch ein anderes PDF-Format wählen, falls Ihre Layout-Software kein PDF/X-3 schreiben kann. Wählen Sie dann eine möglichst hohe Dateiqualität, also Druckvorstufe, Hochwertiger Druck oder ähnliches. Auf keinen Fall dürfen Sie eine PDF mit der Option „Kleinste Größe“, „E-Book“ oder „Bildschirm“ verwenden, sonst sind eingebaute Bilder stark in der Qualität reduziert.

TIFF, JPEG, PSD

Bei reinen Bildproduktionen können Sie uns auch TIFF oder JPEG-Dateien schicken. Bitte möglichst die Bildinformation auf eine Ebene reduzieren, das verkleinert die Dateigröße enorm. Photoshop-Dateien machen nur Sinn, wenn Ebeneninformation enthalten ist, und wir noch Bildverarbeitung mit Ihren Daten vornehmen sollen.

Farbraum

Für die meisten Anwendungen empfiehlt sich der Standard-Farbraum für den Offsetdruck auf Papiertyp 1 und 2:
ISO coated v2(ECI)
Wenn es um reine Bildproduktionen geht, können Sie auch ein ‚RGB-Profil wählen. Dieses muss unbedingt in Ihre Bilddatei eingebettet sein, sonst sind erhebliche Farbverschiebungen zu befürchten.

Auflösung

Für den Offsetdruck und die zugehörigen Proofs sind 300 dpi Auflösung das gängige Maß.
Im Posterdruck reichen fast immer 150 dpi, oftmals auch weniger. Generell gilt: Je größer der Druck, desto geringer darf die Auflösung sein.

Im Zweifel bitte immer anrufen, wir beraten Sie gern!

Dieser Beitrag wurde unter Häufige Fragen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.